BGB Icon

Optimierung der Berufsgenossenschaftsbeiträge

Vorgehen

Zunächst sichten wir die aktuellen Prämienrechnungen (Beitragsbescheide).

Nach unserer Erfahrung ist rund ein Drittel der deutschen Unternehmen falsch eingestuft. Dies kann auf einer fehlerhaften oder unvollständigen Veranlagung eines Unternehmens beruhen oder die betrieblichen Verhältnisse haben sich im Laufe der Zeit geändert.

Natürlich kann eine falsche Veranlagung auch zu niedrige Prämien nach sich ziehen. Auch bei der Abwehr von Nachzahlungen helfen wir weiter.

Im ersten Jahr der Pandemie stellten wir viele Fehler bei der Berechnung der Prämien fest. Kurzarbeitergeld, Abfindungen und Fehler in Softwareprogrammen waren meist die Ursachen. Homeoffice und Reorganisation kamen erschwerend hinzu. Erfreulicherweise konnten wir in der Kommunikation mit der BG Korrekturen erwirken.

Pluspunkte

Unsere erfahrenen Sachverständigen sorgen für Planungssicherheit, ohne rechtsberatend tätig zu werden. Zeigen sich Möglichkeiten der Prämienreduzierung oder der Abwehr von Nachforderungen, begleiten wir den Prozess bis zum Vorliegen rechtskräftiger Unterlagen.

Durchschnittliche Einsparung

  • Unsere Erfahrung: -20% bis +50%
  • Angaben des Wettbewerbs: ./.

Nachhaltigkeit

Nachhaltige Prävention wirkt sich auf die Prämiennachlässe aus.

Unterlagen

Für eine Analyse benötigen wir:

  • Aktuelle Prämienabrechnung
  • Letzter Veranlagungsbescheid

An Unterlagen können wir zur Verfügung stellen:

  • Tarifwerke
  • Checkliste
  • Zwischen- und Schlussberichte
  • Beschreibung der Optimierung von BG-Beiträgen
  • Projektbeispiele

Haben Sie Fragen zu unserem Angebot?

Lassen Sie uns in einem kostenlosen und unverbindlichen Gespräch klären, wie wir Sie unterstützen können.

Termin vereinbaren

Projektbeispiel Berufsgenossenschaftsbeiträge

Ein Unternehmen der Medizintechnik beauftragte uns, den Kostenbereich Berufsgenossenschaftsbeiträge mit dem Ziel zu überprüfen, Kostenreduzierungen zu erreichen.

Zum Projektbeispiel